Kunden gewinnen dank Bewertungen

Bewertungen bauen Vertrauen auf und wirken auf das Kaufverhalten ein. Bewertungsportale erfreuen sich immer größerer Beliebtheit denn von wie Anwalt bis Z wie Zahnarzt wird im World Wide Web (fast) alles bewertet. Personal Branding findet also nicht nur durch eigene Aktionen statt, sondern auch mit Hilfe dessen was andere über dich sagen.

Die Vorreiter waren Check24 und HolidayCheck. Zweiteres ist ein Portal, das schonungslos die Wahrheit jenseits der Hochglanzprospekte, schwarz auf weiß zum Nachlesen bietet und es fand viele Nachahmer. So werden die Konsumenten zu Konsum-Journalisten und bewerten Unternehmen, Service, Qualität und nehmen Werbeversprechen unter die Lupe. Tausende von Zugriffen pro Tag machen Ärzten, Restaurants, Bäckern, Fahrschulen, Friseuren, Versicherungsmaklern das Leben entweder schwer bzw. besonders leicht. Denn auch wer sich nicht aktiv im Internet vermarktet, kann dort bewertet werden und gewinnt oder verliert damit unter Umständen neue Kunden.

 

 

 

„Da 95 Prozent der Leute Nachahmer sind und nur 5 Prozent vormachen, lassen sich Menschen mehr von Handlungen anderer überzeugen, als von jedem anderen Beweis, den wir anbieten können.“

Robert Cavett

Bewertungen beeinflussen die Kaufentscheidung 

Mal ehrlich, wann gehst du heute noch in ein Restaurant oder buchst ein Hotel ohne es vorher kurz mal bei Google oder Facebook einzugeben? Auch wenn du nicht aktiv nach Bewertungen suchst, springen dir automatisch die „Sterne“ oder „Rezensionen“ ins Auge, spätestens wenn dir GoogleMaps den Weg weist. Wenn dort steht 2,5 von 5 Sternen, überlegst du dir vielleicht nochmal ob du wirklich in das besagt Restaurant gehen möchtest. Daran siehst du: Empfehlungsmarketing funktioniert! Bewertungen beeinflussen massiv die Kaufentscheidung. Wir vertrauen den Menschen die sie geschrieben haben. 

Bewertungsportale werden zum Marketingtool

So werden Bewertungsportale und Kundenstimmen zu einem Marketingtool, das du keinesfalls unterschätzen solltest. Denn gerade für die Neukundengewinnung sind viele Sterne, Punkte, Palmen oder Kochlöffel eine große Chance. Nicht nur große Marken, auch mittlere, kleine und regionale Anbieter werden auf Bewertungsportalen im Web kritisiert und gelobt. Die Krux für den Kleinunternehmer und Selbständige: Sogar wenn der eigene Betrieb kaum oder gar nicht im Internet aktiv ist – 90 % der Deutschen sind es. Die Informationen für ihre Kaufentscheidungen besorgen sich die Kunden zunehmend im Internet – auch dann, wenn es um Käufe im realen Ladengeschäft geht. Fazit: Indem du dir gute Bewertungen erarbeitest steigerst du gleichzeitig deine Abschlussquote. 

Bewertungsportale werden zum Marketingtool

So werden Bewertungsportale und Kundenstimmen zu einem Marketingtool, das du keinesfalls unterschätzen solltest. Denn gerade für die Neukundengewinnung sind viele Sterne, Punkte, Palmen oder Kochlöffel eine große Chance. Nicht nur große Marken, auch mittlere, kleine und regionale Anbieter werden auf Bewertungsportalen im Web kritisiert und gelobt. Die Krux für den Kleinunternehmer und Selbständige: Sogar wenn der eigene Betrieb kaum oder gar nicht im Internet aktiv ist – 90 % der Deutschen sind es. Die Informationen für ihre Kaufentscheidungen besorgen sich die Kunden zunehmend im Internet – auch dann, wenn es um Käufe im realen Ladengeschäft geht. Fazit: Indem du dir gute Bewertungen erarbeitest steigerst du gleichzeitig deine Abschlussquote. 

Warum du viele gute Bewertungen brauchst

Du machst gute Arbeit. Deine Kunden sind zufrieden. Das Geschäft läuft recht gut. Jetzt ist die beste Zeit, um deine Kunden nach einer Referenz zu fragen. Denn irgendwann wird es einen Kunden geben, den du einfach nicht glücklich machen konntest. Es ging etwas schief und er ist stinksauer. Im besten Fall beschwert er sich und du kannst den Fehler ausbügeln. Im schlimmsten Fall schreibt er es ins Internet. Und dann steht es da und du bekommst es nicht mehr weg. Deine Firma mit einer 1-Sterne Bewertung. Eine kleine Katastrophe, wenn man jetzt weiß, dass potenzielle Neukunden ihr Kaufentscheidung von diesen Sternen abhängig machen. Deshalb rate ich frühzeitig mit dem Aufbau von Kundenstimmen zu beginnen und zügig mind. 9  Fünf-Sterne-Bewertungen zu bekommen. Sollte dann dir dann ein Kunde eine 1 Sterne Bewertung schreiben, stehst du immer noch bei 4,5. Also alles easy. Wenn nicht, hast du ein Problem. Ich hatte einen Arzt als Kunden, der sich gewundert hat, warum keine Patienten mehr in die Praxis kommen. Nach einer kurzen Recherche hatte ich die Antwort. Bei 5 Ärzten im Ort, schnitt er mit Abstand am schlechtesten ab. Eine Bewertung mit einem Stern und eine vernichtende Kritik. Soweit solltest du es nicht kommen lassen. Kümmere dich um Kundenstimmen. 

Wie bekomme ich viele gute Bewertungen?

Klar, du könntest dich hinsetzen und mit 20 verschiedenen Email Adressen gefälschte Bewertungen über dein Unternehmen schreiben. Das wirkt aber unglaubwürdig und bringt dich langfristig nicht weiter. Mit den folgenden 10 Tipps baust du dir ehrliche und gute Bewertungen auf:

 

  1. PROFIL IN DEN RELEVANTEN PORTALEN ANLEGEN

Auf vielen Bewertungsportalen können Unternehmer ein kostenloses Profil anlegen. Informationen, Logos und Fotos veröffentlichen und mit ihren Kunden in einen Dialog treten. Nutze Proven Expert. Dieses Tool macht es dir leicht, schnell viele Bewertungen zu bekommen, weil es a) sehr schnell geht eine Bewertung zu schreiben und b) weil Proven Expert dir aus mehreren Portalen die Bewertungen zusammenfasst. Das bedeutet du hast nicht nur 3 bei Facebook, 5 bei Google und 2 bei Yelp … sondern 10 auf deiner Webseite. Und das sieht für deinen Interessenten gleich viel besser aus. 

  1. PROAKTIV WERDEN

Mache vor allem deine Fans und Stammkunden auf die Bewertungsportale und -möglichkeiten aufmerksam und bitte zum Beispiel – nach positiven Projektabschluss oder in einer Phase in der dein Kunde gerade sehr happy ist  – aktiv um eine Rezension.

  1. OPTIMIERE DEINE EINTRÄGE REGELMÄSSIG

Halte deine Einträge stets aktuell. Geänderte Öffnungszeiten, neue Angebote oder Fotos sollten Sie unverzüglich auf gängigen Online-Plattformen eingepflegt werden.

  1. BRINGE DEINEN KUNDENSERVICE AUF VORDERMANN

Begeistere/überrasche deine Kunden immer wieder aufs Neue. Achte auch auf das „Drumherum“. Nicht nur die eigentliche Leistung wird bewertet, sondern auch Sauberkeit und Atmosphäre. Freundlichkeit, Reklamationsbearbeitung und Auftreten der Mitarbeiter sind für viele Kunden ebenso wichtig wie Dienstleistungen oder Produkte.

  1. DAS PROFIL PRÜFEN UND GGF. REAGIEREN

Überprüfe ein einmal eingetragenes Profil immer wieder. Denn auf gute wie auch schlechte Bewertungen sollte man dringend reagieren.

  1. KRITIK AUS SICHT DES KUNDEN SEHEN

Versuche, die Kritik zu verstehen. Kunden haben häufig einen anderen Blickwinkel. Bitte zum Beispiel um eine zweite Chance für den ersten Eindruck. Niemals ist es gut bei negativer Bewertung den Kritiker öffentlich anzugreifen. Nimm Kritik ernst und begegne dem Kritiker auf Augenhöhe und mit Respekt. Nur im Ausnahmefall ist es ratsam den Portalbetreiber zu bitten, Einträge zu löschen – beispielsweise bei Schmähkritik oder nachweisbar unberechtigter Kritik eines Wettbewerbers. Wichtig: Jede Reklamation ist eine Chance.

  1. BEWERTE DICH NICHT SELBST

Es kommt so oder so ans Licht. In der Regel wird dies von der Community erkannt und öffentlich gemacht. Das schadet deiner Marke dauerhaft.

  1. BEZIEHE DEINE WEBSEITE MIT EIN

Sofern möglich, kannst du positive Bewertungen auch auf deiner Website präsentieren. Dafür biete sich ein Reiter „Referenzen“ an.

  1. SAMMLE ÜBER LANGE ZEIT MÖGLICHST VIELE BEWERTUNGEN

Je mehr Bewertungen du hast, desto glaubwürdiger. So wirst du zu langfristig zur Koryphäe deiner Branche.

  1. VERTRAUEN AUFBAUEN DURCH SIEGEL

Online-Händler können in ihre Shop-Website spezielle Buttons integrieren, die Kundenmeinungen spiegeln – Anbieter sind zum Beispiel Trusted Shops oder eKomi. Doch es gibt zahlreiche weitere Branchensiegel, die das Vertrauen von potenziellen Kunden aufbauen.