marketing-beratung-wIhr Ziel ist es, Ihr Unternehmen auszubauen und den Umsatz zu steigern? Sie wollen wachsen und mehr ernten? Um diesem Ziel näher zu kommen sollten zwei grundlegende Maßnahmen befolgt werden: Auf der einen Seite muss die Zahl der verkauften Stücke oder der in Anspruch genommenen Dienstleistungen steigen, auf der anderen Seite müssen die Preise für diese angehoben werden. Diese zwei Maßnahmen können in vier Schritten umgesetzt werden. Zwar sind diese Maßnahmen auf langfristige Sicht hin angelegt, jedoch werden Sie schon nach kurzer Zeit deutliche Erfolge in ihrer Umsatzsteigerung zu vermerken haben. Ein kurzer Überblick, wie Sie effektiv Ihren Umsatz steigern können, folgt nun hier.

1. Neue Produkte für neue Kunden

Kunden zu gewinnen und dadurch den Umsatz steigern zu können ist in den meisten Fällen ein schwieriges Unterfangen, aber keinesfalls unmöglich! Denn wenn Sie Neukunden gewinnen, werben Sie Ihren Mitbewerbern ihre Bestandskunden ab. Dabei sollen Sie beachten, dass die Kunden Ihrer Mitbewerber, also Ihre potentiellen Neukunden, möglicherweise andere Produkte bevorzugen. Deshalb sollten Sie Ihr Angebot um passende Neuprodukte erweitern und somit auch für andere Kunden attraktiv zu erscheinen. Als Ziel können Sie sich für den Anfang bspw. setzen, dass 10 % der Umsatzsteigerung durch Neukunden erreicht wird.

2. Bestehende Produkte für neue Kunden – Die Erweiterung der Zielgruppe)

Um neue Kunden zu gewinnen und somit eine Umsatzsteigerung zu erzielen, müssen Sie sich auf den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens fokussieren. Denn mit Ihrem bestehenden Sortiment erreichen Sie keine neuen Kunden, wenn der Auftritt Ihrer Konkurrenz präsenter ist. Ein guter Ruf unter den Kunden, die Sie dann auch weiterempfehlen können, ist ebenfalls die Grundlage für Gewinnung neuer Kunden.
Der Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens kann mit folgenden Maßnahmen gesteigert werden:

  • Networking: Knüpfen Sie Kontakte zu anderen Unternehmen, die Ihre Kunden an Sie weiterempfehlen können. Wenn Sie guten Kontakt zu Ihren Bestandskunden halten, können Sie ebenfalls von diesen weiterempfohlen werden.
  • Online-Marketing: Das 21. Jahrhundert ist das Zeitalter des World-Wide-Web. Ein professioneller, kundenfreundlicher und ansprechender Web-Auftritt ist deshalb fast die wichtigste Werbeplattform und das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Durch ein geschicktes Online-Marketing, sei es Google-Adwords-Kampagnen oder Werbebanner-Platzierungen auf anderen Internetseiten, können Sie Ihren Kundenstamm erweitern.
  • Kundenveranstaltungen: Durch Werbeveranstaltungen für Ihre Kunden, in denen Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen vorstellen, kann sich Ihr Bekanntheitsgrad ebenfalls erhöhen und Sie können Ihren Umsatz steigern.

3. Neue Produkte an bestehende Kunden – Entwicklung von Zusatzprodukten für Bestandskunden

Der Kunde von Heute ist anspruchsvoll. Um Bestandskunden zu halten und ferner eine Umsatzsteigerung zu erzielen ist die Entwicklung von neuen, zusätzlichen Produkten, die das Interesse der Kunden wecken und ihnen ihre Bedürfnisse aufzeigen, unabdingbar. Zudem ist eine Auswahl an passenden Zusatzprodukten ideal, um eine Umsatzsteigerung zu erzielen. Denn wenn die Bestandskunden die bestehenden Produkte kaufen, entscheiden sie sich oftmals auch dazu, die Zusatzprodukte als Ergänzung oder Erweiterung ebenfalls zu kaufen – und Sie könne Ihren Umsatz steigern!

4. Bestehende Produkte an bestehende Kunden – jedoch zu höheren  Preisen

Um zusätzlich zu der Gewinnung von Neukunden und dem Erhalt von Bestandskunden durch Zusatzprodukte weiterhin den Umsatz zu steigern, bietet es sich an, die Preise der Produkte im Rahmen von allgemeinen Preiserhöhungen regelmäßig anzuheben. Gestiegene Transport- und Rohstoffkosten stellen dafür die geeignete Argumentationsgrundlage dar – vor allem wenn Ihre Konkurrenz ebenfalls ihre Preise erhöht. Um den Kunden die Preiserhöhung weiterhin plausibel zu machen, können Zusatzfunktionen oder überarbeitete Erscheinungsbilder der Produkte für eine verbesserte Begründung der Preiserhöhung sorgen.

 

Umsatzsteigerung leicht gemacht

Fazit: Das A und O der Umsatzsteigerung – Vertrauen und ständiges Engagement. Diese oben dargestellten vier Schritte, die deutlich zur Umsatzsteigerung mit beitragen können, haben jedoch keinen Wert, wenn nicht das nötige Vertrauen zwischen Käufer oder Anbieter und Kunde besteht. Denn nur wenn der Kunde Vertrauen in den Anbieter setzt, wird er die Produkte kaufen, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen und Sie können Ihren Umsatz steigern. Zu diesem Vertrauen gehört ebenfalls das ständige Engagement von Ihrer Seite. Sie müssen sich stets um den Kunden bemühen, auf seine Fragen eingehen und einen umfassenden Service bieten, der den Kunden auf ganzer Linie zufrieden stellt. Nur so können Sie Ihren Umsatz steigern!